Auf mehrfachen Wunsch von einigen Hörern! 
Hier nun die Bedeutung der Mantras meiner 2. CD  Namasté 
(aus dem Buch "Mantra-Praxis" von Gertrud Hirschi)
 
Ebenfalls biete ich entsprechende Workshops an - siehe Termine oder auf Nachfrage!
 
 
Allgemeines zum MANTRA (kurz)
 
Das Mantra hat einen Verschluss (Kilaka), der durch die hingebungsvolle, regelmäßige Wiederholung letztendlich aufgebrochen wird und dem Praktizierenden das verborgene, reine Bewusstsein enthüllt und ihm die Vision von seiner Gottheit offenbart.
Es gibt kaum ein Naturvolk, das nicht die Kraft der Worte kennt.
In allen Religionen der Welt werden einzelne Worte, Sprüche und Texte von den Gläubigen regelmäßig rezitiert.
Wichtig dabei ist die Herzensenergie. 
Der intensive Wunsch, in Liebe etwas zu bewirken.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Es drückt in wunderbarer Weise die spirituelle Sehnsucht aus.
Bist du in unerfreuliche und belastende Situationen verstrickt, kann dieses Mantra dir aus der Not heraushelfen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 
Hanuman,der Affengott, macht scheinbar Unmögliches möglich. 
In unzähligen Erzählungen wird von seiner Kraft, seiner Geschicklichkeit, seinem Scharfsinn und seiner Macht gesprochen.
Seine Essenz ist Vertrauen, Hingabe, ALLES ISTMÖGLICH.
Ein kraftvolles Mantra zur Heilung, verstärkt das Vertrauen in die Selbstheilungskräft.
Das Mantra aktiviert das Immunsystem und wirkt durch die spezielle Mundbewegung positiv auf den Kehl- und Kieferbereich und auf das Hals-Chakra.
Weiter verbessert es die Atmung und stärkt die Lungen
(insbesondere durch die eingeschobene Keimsilbe HAM)   
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Gayatri Mantra   
Es gibt endlos viele Übersetzungen und Interpretationen des Gayatri Mantras.
 
Hier eine davon:
So sei es!
Wir verbinden uns mit Erde und dem Himmel.
So sei es!
Wir erkennen Savitur,
diese verehrungswürdige und beglückende Kraft,
die über der Sonne steht.
Möge sie unseren Geist klären,
unser Herz läutern und inspirieren
auf dem Weg ins göttliche Bewusstsein.
So sei es!
 
Es wird gesagt, das es seine volle Wirkung auf jeder Ebene entfalten kann, wenn es 42 Tage lang täglich 108-mal rezitiert wird (Hierbei helfen die Mala-Ketten)
Doch jeder sollte da für sich ausprobieren und eigene Erfahrungen machen.
 
Du brauchst dich nicht bei jedem Mantra voll auf seinen Sinn zu konzentrieren. Fühle die Energie die dabei entsteht.
 
Hier noche ine Kurzform:
 
Verbunden mit Erde und Himmel.
Ehre dem Glück bringenden Savitur.
Sein Licht möge unseren Geist klären,
unser Herz stärken und uns inspirieren.
                            
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jay Durga Lakshmi Sarasvati
 
Mit dem Mantra werden die drei großen Göttinnen Sarasvati, Lakshmi und Durga geehrt - drei weibliche Aspekte der einen großen Göttin.
Möge sich ihre Energie auf die Rezitierenden übertragen!
 
KREATIVITÄT - SCHÖNHEIT -  REICHTUM - WOHLSTAND - KAMPFGEIST - MUT
 
Sarasvati, gehüllt in weißes Licht, soll Dummheit wie Faulheit vertreiben und Kreativität, Lust und Begeisterung schenken.
Lakshmi, gehüllt in goldenes Licht, soll jeden Mangel auflösen und edlen Wohlstand schenken.
Die dreiäugige Dämonenbesiegerin Durga soll mit rot-feurigen Blitzen Hindernisse beseitigen und Gefahren vertreiben und Sicherheit und Schutz schenken.
 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Siddhi Hum
 
kurz zusammengefasst bedeutet das Mantra:
Der große Lehrer des schimmernden Diamanten 
reinige mich auf allen Ebenen und gebe mir das Nötige auf meinem spirituellen Weg und in einem glücklichen Leben.
So sei es!
Das  sogenannte Vajra-Guru-Mantra ist in Tibet eines der allerwichtigsten.
(Om Ah Hum Vajra Guru Padma Siddhi Hum)
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
OM AH HUM
 
Diese drei Silben haben je eine äußere, innere und eine "geheime" Bedeutung. Auf jeder dieser Ebenen steht OM für den Körper, AH für die Rede und HUM für den Geist.
Auf der äußeren Ebene reinigt OM das Karma aller negativen Handlungen, die durch den Körper begangen wurden, AH reinigt das Karma aller negativen Reden, und HUM reinigt das Karma negativer Gedanken.
Sind Körper, Rede und Geist geläutert, empfängt der Rezitierende durch diese drei Silben den Segen der Buddhas. 
Außerdem ist OM die Essenz der Form,
AH die Essenz des Klangs und HUM die Essenz des Geistes.
Indem diese Silben rezitiert werden, reinigt der Aspirant nicht nur sich selbst, sondern auch seine Umwelt und die darin lebenden Wesen.
OM reinigt alle Wahrnehmungen, 
AH alle Klänge und 
HUM den Geist mit all seinen Gedanken und Gefühlen.
Auf der innersten Ebene ermöglicht OM AH HUM die Verwirklichung von drei Aspekten des Geistes: OM aktiviert das Mitgefühl, AH das innere Licht und HUM die himmlische Essenz.
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ganesha Sharanam (für Neubeginn und gutes Gelingen)
 
Bei jedem Neubeginn - ob es sich um einen neuen Jo, das neue Schuljahr, eine neue Liebe, die Gründung einer Firma oder was auch immer handelt - ist ein bisschen Wagemut und Courage gefragt; und neben Fleiß und Beharrlichkeit ist weiter eine gute Portion Glück für ein gutes Gelingen nötig.
Dieses Mantra und auch andere zu Ganesha, sind in Indien sehr populär und werden vor jedem Neustart angewendet.
Gleichzeitig werden sie auch zur Überwindung von Hindernissen und Widerständen eingesetzt.
Ganesha verkörpert Kraft, Wissen, Fruchtbarkeit und Stärk. 
Er regiert das Wurzel-Chakra und verkörpert damit auch Erdverbundenheit, Stabilität und Vitalität.
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hey Krishna (für Liebesangelegenheiten: Partnerschaft, Hingabe, Liebe)
Als Kind lebte er unter dem Namen "Gopala" und als Jugendlicher als "Govinda" unter den Kuhhirten. 
Mantra an den Gott der Liebe und der Liebenden. Er hilft in jeder Liebesangelegenheit; es bringt etwas mehr Sinn für Humor und eine weitgehend sorgenfreie Einstellung dem Leben gegenüber.
Möge Krishna die universelle Liebe und Güte ins eigene Herz und ins eigene Dasein bringen!
 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gopala (für Kinder, zum Wohlergehen und zur guten Entwicklung- auch unserem               Inneren Kind und zum Schutz)
 
Das Kind braucht eine starke und liebevolle Hand die ihm Grenzen setzt, aber Erfahrungen muss es selbst machen und manche davon schmerzen.
Dieses Mantra an Gopala, das durch die Anordnung und den Klang der Silben wie auch durch die beschwingte Melodie beflügelt und beglückt.
Es wirkt zum Schutz aller Kinder, es bringt Unbeschwertheit und hilft, das Leicht im Schweren zu finden.
 
Tipp: tanze, ... wiege dich beim Singen - schwinge mit dem ganzen Körper mit. Lasse dich mit deinem ganzen Sein be-schwingen und spüre die Freude, die daraus erwächst. Reine Lebensfreude! 
 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kali Ma ( Für "notwendige" Veränderungen und zur Bannung innerer Dunkelheit)
 
Wenn etwas Neues entstehen soll, muss Platz dafür bereitgestellt werden. In diesem Text wird Kali in drei Namen (drei Aspekten ihrer Kraft) verehrt
- als Camunda, die Zerstörerin,
- als Durga, die Kämpferin,
- als Annapurna, die reiche Fruchtbarkeit
Jede Veränderung, die langfristig Bestand haben soll, hat ihren Preis, und das macht sie darum auch so kostbar.
Du möchtest eine drastische Veränderung vornehmen in puncto spirituelle Praxis, Gesundheitszustand, Gewohnheiten (zum Beispiel Sucht), Beruf, Beziehung - oder, was auch immer? 
Ebenso weist sie darauf hin, dass alles seine zwei Seiten hat - so auch unsere inneren Kräfte. Wir haben das Schöpferische und das Zerstörerische in uns. 
Sie rät uns, Licht und Dunkel in unserem Leben und das Ende aller Dinge zu akzeptieren und stetig auf dem Weg weiterzugehen.
Wie auch die schwarzen Madonnen im Christentum wird sie als Trösterin und Helferin in Not verehrt.
Die große Mutter Kali, die schwarze Göttin, kann uns nicht vor Schmerzen und Dunkelheit bewahren, aber sie mag uns Trost spenden, uns durch das Dunkle und Schwere hindurchführen.
Sie symbolisiert eine wilde Kraft in uns, die wir dazu anhalten können, nicht gegen uns, sondern für uns und mit uns zu kämpfen und uns anzutreiben, damit wir vorankommen auf unserem Weg.
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Rama Bolo (Open up your heart) auf meiner 1. CD "Herzenslieder"
 
"Rama Bolo Rama Bolo Bolo Bolo Ram
  Sita Bolo Sita Bolo Bolo Ram"
 
Männliche und weibliche Energien in ergänzender Verbundenheit.
Sita und Rama stehen für eine übereinstimmende Verbindung, 
eine erfüllende Beziehung von Mann und Frau und ein friedvolles und harmonisches Familinleben.
Im Sanskrit bedeutet die Silbe "Ram" sich freuen.
Schon allein das Aussprechen des Namens "Rama" stabilisiert und kräftigt die Körpermitte; und wenn wir zentriert und gelassen sind, bleiben wir auch weitgehend gesund.
Grundsätzlich haben alle Mantras eine heilende Wirkung, gleich, ob körperlich, oder geistig-seelisch. In Indien wird aber speziell Rama zur Hilfe aufgerufen, wenn jemand krank ist; denn er repräsentiert alles, was die Gesundheit ausmacht: Vollkommenheit, Reinheit, Ausgeglichenheit, Ruhe, Stabilität, den siegreichen Kampf gegen die Dämonen (Viren und Bakterien) usw..
 

 

GAYATRI MANTRA